Ausstellungswände aus Pappe in einer Ausstellung

Architekturwettbewerb für die Berliner Grundschulen

Bis Mitte Februar sind die Entwürfe vom Architekturwettbewerb im Vollgutlager der Kindl-Brauerei Berlin-Neukölln öffentlich ausgestellt. Dafür haben wir 98 Stellwände DINO geliefert. Die Wände sind auf Wunsch des Kunden angefertigt worden: statt einer hochformatigen Tafel wird unsere Materialgröße komplett für die Breite genutzt. Zudem sind die Ausstellungswände mit einer B1-Imprägnierung behandelt worden, sodass die Brandschutz-Vorgaben eingehalten werden.
Für die Ausstellung werden die Entwürfe als Drucke an die Wände angebracht. In anderen Fällen lassen wir die Pappe von unseren Partner-Druckereien bedrucken.

Warum macht es Sinn, die Ausstellung aus Pappe zu bauen?

Die meisten Ausstellungen stehen nur eine bestimmte Zeit und werden dann wieder abgebaut. Wer einmal mit Materialien wie MDF gearbeitet hat, weiß wie schwer die Platten sind. Das macht sich beim Auf- und Abbau bemerkbar, beim Transport - aber dann auch bei der Entsorgung.
Unsere Ausstellungswand DINO und auch andere Modelle sind so gemacht, dass jeder sie aufbauen kann. Die Wände sind leicht transportiert, aufgestellt und abgebaut. Zudem können sie wiederverwendet werden. Im Falle des Architekturwettbewerbs werden die Wände wieder flach zusammen gelegt und im Lager des Kunden verstaut - bis zur nächsten Ausstellung.